CD Review: Aesthetic Perfection – Into The Black

Ende März – genauer gesagt, am 29.03.2019 – erschien Into The Black als nunmehr siebtes Album des Industrial-Pop-Projektes und kann wahrlich als „weiteres solides Handwerk“ aus der Hand von Mastermind Daniel Graves bezeichnet werden. Steht selten eine weitere Band so sehr für die Freude am Experimentieren wie Aesthetic Perfection, ist trotzdem sofort ein Wiedererkennungswert spürbar. Das 10 Titel umfassende Album bietet demnach so einiges für den Hörer und einmal mehr unterliegt dieser aktuelle Silberling deutlichen Pop-Einflüssen. Aber wie gehabt, ist auch diese Scheibe von Anfang bis Ende tanzbar. Das dürfte sehr gefallen.

Los geht es mit Gods and Golds bei dem sich der Amerikaner keinen geringeren als Richard Z. Kruspe mit ins Boot geholt hat. Die Riffs sind zwar ordentlich verzerrt, aber das nimmt der bekannten Rammstein-Schwere nicht all zu viel. Die Facetten einer Graves-Stimme sind dabei auch sehr variabel, was dem Stück etwas besonderes verleiht. Insgesamt aber hätte trotzdem ein bisschen mehr Kruspe nicht geschadet. Continue reading

CD Review: MajorVoice – The Newer Chapter

Kann es sein, dass einen der Titel des kommenden MajorVoice-Albums bekannt vorkommt? Ja, das kann sehr gut sein. Dem aufmerksamen Besucher unserer Seite ist sicher nicht entgangen, dass wir im November 2017 bereits ein Album des Hamburger Musikers mit dem Titel A New Chapter im Programm hatten. Und die Namenswahl kommt nicht von ungefähr, denn tatsächlich enthält The Newer Chapter all diese Stücke + 4 weitere. Gewöhnlich wird bei dieser Anzahl neuer Lieder ja gleich eine EP gepresst. Aber wir haben es bei MajorVoice ja auch nicht mit einem gewöhnlichen Künstler zu tun. 🙂

Warum man sich beim Label NoCut entschied ist so simpel wie logisch: Wenn man schon das Debütalbum neu pressen muss bzw. einen Rohling für die Pressung einer EP nutzt, kann man aus Zweien Eins machen. Tataaa!
Und ob sich der Kauf auch für Besitzer des Erstlingswerks lohnt, das klären wir jetzt. 😉 Continue reading