CD Review: Max Raabe – „MTV Unplugged“

Musik verbindet, Musik schlägt Brücken.

Dieses Motto wird in dieser Releasewoche wohl von keinem Werk besser verkörpert als MTV Unplugged von Max Raabe. Warum, dies begründet sich auf dem Musikstil der 1920er & 1930er, den der Berliner seit der Gründung seines Palast Orchesters 1986 pflegt. Und da in jener Zeit E-Gitarren und Keyboards wahre Zukunftsmusik waren, ist jede Darbietung des Sängers mit den 12köpfigen Orchester tatsächlich unplugged.

Daraus ergab sich wiederum die Herausforderung dem TV-Format MTV Unplugged gerecht zu werden, als der Musiksender vor 2 Jahren bei Max Raabe anfragte. Und da Max Raabe für eine fantasie- und humorvolle Interpretation bekannt ist (wer hätte in den Goldenen Zwanzigern schon Texte im Jargon wie „Kein Schwein ruft mich an, keine Sau interessiert sich für mich.“ geschrieben) inszenierte er den Abend auf seine Weise: ein Unplugged-Konzert mit Künstlern, die man in diesem Musikstil wohl nicht vermuten würde. Continue reading

Live Review: And One / 13.07.2019 / Festung Königstein

Ohne Support ging es 21 Uhr direkt los, was für die einen sehr sehr angenehm ist, dass direkt durchgestartet wird; wiederum bei anderen so zu Verwirrung führt, dass man auch voller Orientierungslosigkeit einfach mal eine Prügelei anfängt. Solche Loser! Wie sehr sie es dann erst irritiert haben muss, dass And One mit ihrem bewussten Auslassen der „Zugabe“-Prozedur erneut abwichen wissen sie wohl nur alleine. 

Aber bis es soweit war und das letzte Lied erklang, begann der 2. And One – Abend auf der Festung erstmal mit Freundenschreien (Shouts of Joys) als klar wurde, dass am heutigen Tag nicht einfach die Setliste vom Vortag wiederholt würde. Nicht einmal ein bisschen adaptiert würde. Nein, ganze 25x kamen Fans, welche das Double-Feature gebucht hatten, auf ihre Kosten. Continue reading