Insigth: Dust in Mind kommen mit neuen Album

Achtung, Ohrwurmgefahr! Dust in Mind beweisen, dass Franzosen mehr als nur Baguettes, den Eiffelturm und den Louvre zu bieten haben. 😉

Nämlich eine absolut hören- und sehenswerte Band im Genre des Symphonic Metal! Dust in Mind ist eine 2013 in Straßbourg gegründete Band, mit einer Frau am Mikro und einer 4-Mann starken Band im Rücken. Warum ich das jetzt so betone, dass eine Frau am Mikro steht, hat einen besonderen Grund: In dem Bereichen Metal und Rock, wo die Grenzen fließend sind, gibt es neben Doro Pesch, Evanescence und Arch Enemy nur wenige Bands mit Frontfrauen, die so verdammt gut in ihrem Metier sind. Und seit geraumer Zeit bekommen diese soeben Genannten eine starke und ernstzunehmende Konkurrenz. Frontfrau und Sängerin Jen bewies nicht nur auf der EP was sie aus ihrer Stimme alles rausholen kann, sondern bereits schon auf vergangenen Tourneen durch Europa. Wie zum Beispiel mit Machine Head und Pain.

In einem akzentfreien Englisch zeigt Jen, dass sie ihre Stimme vielfältig einzusetzen weiß; mal mit härteren Tönen, die von schroffen Gitarrenriffs untermalt werden oder ganz sanft und anmutig mit viel Gefühl. Eben eine Stimme, die alle One-Hit-Wonder-Kehlen ganz relaxed in den Schatten stellt. 
Ihren progressiv wachsenden Erfolg wird durch viele offensichtliche und erkennbare Faktoren bestätigt. Dazu gehört der in binnen kürzester Zeit förmlich explodierte Zuwachs der Fanbase, die positiven Rezensionen von Kollegen und das Interesse anderer Bands Dust in Mind mit auf Tour zu nehmen.

Ihre EP, als auch ihr Debütalbum Never look back erzielten gänzlich 8 bis 10 Sterne-Bewertungen. Und nun steht das nächste und zweite vielversprechende Studioalbum, genannt From Ashes To Flame, in den Startlöchern, welches am 19. Oktober erscheinen soll. Und wie sich das anhören wird, erfahrt ihr bald auf Passion and Promotion! Inklusive Interview versteht sich! 😉

Und wer jetzt neugierig geworden ist und sich am liebsten schon was von der neuen CD anhören mag, dem empfehlen wir die Singleauskopplung This Is The End samt Musikvideo. Bei Gefallen, und das wird es, spreche ich eine dringende Kaufempfehlung aus.
This Is The End handelt – wie es nun mal unschwer vom Titelnamen her zu beurteilen ist – vom Ende. Und wie sie sich dieses Ende vorstellen, zeigen euch Jennifer „Jen“ Gervais (vocals), Damien Dausch (guitars & vocals), Jackou Binder (drums), Xavier Guiot (bass) und Yann Roy (guitar) mit Einflüssen von Pain, Lacuna Coil und Korn hier:

Es darf also gespannt darauf gewartet werden, mit was Dust in Mind uns demnächst noch überraschen wird. Ich sitze derweil gebannt hinter dem Bildschirm für euch und haue in die Tasten, was die kommende Review zu ihrem bereits vorbestellbaren und im Oktober erscheinen Album From Ashes To Flame angeht. Zum „Ende“ bleibt mir noch zu sagen:
„…. will tell this great Story!….“
 

Text: Angy Bark

Tagged . Bookmark the permalink.

Comments are closed.