EP Review: We Are H – „Through Heights And Depths I Told You Behold The Stars Will Follow“

Am Anfang jeder Bandgründung ahnt Nichts und Niemand, dass man schon wenig später auf UK Tour geht und schon erste Erfolge einheimst. Man probt halt vor sich hin, geht mit seinen Bandkollegen auf Konzerte und schwupps knüpft man neue Kontakte – auf einmal ist man drin. Drin in dem Geschehen, was Musikbusiness heißt.

Durch diesen Dschungel will sich nun auch das Trio We Are H aus Leverkusen – bestehend aus Gitarrist Jan, Drummer Fabi und Bassist als auch Vocalist Ken – schlagen. Ihre neue bzw. auch allererste Platte heißt Through Heights And Depths I Told You Behold The Stars Will Follow (eine Kombination aus allen Songs, aus der die Debüt-EP besteht). Ihr Genre ist… ja, wo passen die denn eigentlich rein?! Ein bisschen Metal, ein bisschen Stoner Rock/Metal, ein bisschen Progressive, ein bisschen von Allem halt – sie passen irgendwie überall rein. Denn die drei Leverkusener machen ihre Musik genau so, wie sie ihnen gerade in den Sinn kommt. Diese vielversprechende und unscheinbare EP, mit insgesamt 5 Songs, durfte ich mir mal genauer anhören.

Die EP startet mit dem Lied Heights, wobei man das hier nur bedingt Lied nennen darf. Ihr Stil, welcher sich wie ein roter Faden durch die 5 Tracks zieht, ist halb instrumental mit hin und wieder eingebauten Pausen. Wer jetzt denkt „Kann man zu so etwas dann überhaupt tanzen oder mitsingen?“, dem können die drei Jungs von We Are H jeden Zweifel nehmen. Die Diversitäten ihrer Stile laden gerade dazu ein, sich in den nächsten Circle Pit zu begeben. Zu Heights gibt es auch auf YouTube ihr Musikvideo.

Fast schon gegenteilig hört sich hier I Told You an. Dieser Track ist mehr nachdenklich & dramatisch gestimmt und nicht so freakig wie Heights. Als Kontrast zu Kens Stimme haben sie diesen Song mit einer Weiteren ergänzt: hier kommt Sissy ins Spiel. Wenngleich Kens screaming Vocals die harte Seite des Songs zeigen, schafft sie es die andere, weichere und “verletzlichere” Seite des Liedes zu beleuchten. Eine sehr einprägsame Stelle ist “I told you not to play with the lions”, eine sehr schöne Komposition aus Gegenteilen und Kontrasten mit Untermalung ihrer sehr passenden Lyrics. Ein offizielles inoffizielles Musikvideo aus dem Proberaum, zu sehen mit der Feature-Dame Sissy, gibt es ebenfalls.

Ein bisschen Halbes und nichts Ganzes ist manchmal ausreichend genug, um doch eine perfekte Imperfektion zu ergeben. Hierbei deute ich auf den Stil von We Are H an, den man von Anderen eher selten zu hören bekommt. Ein deutlicher Wiedererkennungswert ist somit gegeben. Man darf also gespannt sein, was die Jungs noch so in Zukunft von sich hören lassen werden, als auch wie sie und ihre Musik weiter reifen.

Tracklist: 01. Heights
02. Depths
03. I Told You
04. Behold
05. Stars Will Follow
Release: 15. April 2017
Genre: Stoner Rock, Progressive, Metal, uvm.
Label: Eigenproduktion
Anspieltipp: I Told You, Depths
Order: weareh.bandcamp.com
Homepage: www.facebook.com/weareh.music

Text: Angy Bark

Tagged .Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen.