CD Review: Blutengel – „Vampire“

Blutengel: Eine der etabliertesten Bands der Szene, die regelmäßig Stoff liefert, an dem sich die Geister scheiden. Ein immerwährender Hochgesang darauf, wie sehr man doch „anders“ sein möchte.
So auch mit vorliegender EP.
Beim Hören sollte sich vor allem und zu allererst die Frage gestellt werden, was man möchte, denn im Grunde wird alles und auch nichts bedient.

Sucht man bei Vampire nach Tiefgang, ist man auf verlorenem Posten.
Wie so oft sind es simple und repetitive Lyrics, die einmal mehr das widerspiegeln, was typisch für Blutengel ist:
Vampire, Nachtwesen und die selbstgewählte Andersartigkeit finden sich stets in jeglicher Couleur auf deren Alben und so auch auf dem Vorgeschmack dessen, was in wenigen Tagen als neues Album Un:Gott erscheinen wird.  Continue reading

Man soll die Feste feiern wie sie fallen – die Jubilare 2018!

Feste soll man ja feiern wie sie fallen. Und dies tuen einige Künstler auch in ihrem Jubiläumsjahr. Aber mit einem Kasten Bier im Proberaum anzustoßen ist Letzte Instanz (20), Schandmaul (20), Blutengel (20), Eisbrecher (15), Versengold (15) und Terrorfrequenz (10) zu wenig. Also stößt man lieber mit Bier an der Bar an mit den Fans an – auf der eigenen Geburtstagsfeier! Was man von solchen Events erwarten kann ist eine musikalische Reise durch die jeweiligen Banddiskographien. Also alles noch einmal ein bisschen anders als bei regulären Tourneen, die ja in der Hauptsache zur Promotion einer aktuellen EP bzw. CD dienen.

Eine solche Tournee haben beispielsweise Deine Lakaien vor kurzem abgeschlossen, welche in bestuhlten Konzertsälen statt fanden. Nicht, dass man hier etwas bezüglich des Alters des Publikums andeuten wollte, auch wenn in über 30 Jahren die Fans mit gewachsen sind. 😉
Ein bisschen bescheidener, weil nur die Hälfte an Jahren auf dem Zählen, ließen es Vera Lux angehen und nutzten das Aurora Fest am Ostersonntag für ihre Feier mit Freunden, Fans und Gästen.

Doch immer von der Vergangenheit zu reden, nützt einen ja auf Dauer auch nichts. Erst recht nicht dem Leser, der sich nun denkt „Toll, wieder eine Tour verpasst. Kann man mir sowas nicht eher sagen?“ Kann man. Machen wir jetzt auch. 🙂  Continue reading