CD Review: Combichrist – On Fire

Was gibt es zu diesem Album zu sagen?

Kurzum: Eine doch gelungene Weiterentwicklung zum Vorgängeralbum This Is Where Death Begins. Es erinnert aber auch in großen Teilen an den Soundtrack-Beitrag zu Devil May Cry, auf dessen Pfaden sich Combichrist 2013 bewegte – ebenfalls sehr gelungen.
Besonders die beiden, dem Intro folgenden Titel, Hate Like Me und Broken United versetzen einen doch in Melodik und Lyrics zurück in die Vergangenheit.

Wer das Projekt um Andy LaPlegua kennt, weiß, dass er als Mastermind hinter dem so typischen Sound steckt und sich Experimenten nicht verschließt. Er lässt stets eigene Erfahrungen und Erlebnisse einfließen und spielt gern mit mal mehr und mal weniger dominierenden Industrial-Sequenzen, wendet sich aber immer mehr den gitarrenlastigen Sounds zu. Continue reading

Tour Preview: M.E.G.A. – Tour

Seit 2009 vergeht kein Jahr, in dem Lord of the Lost nicht mindestens einen musikalischen Leckerbissen veröffentlichen. Und dieser Tradition folgend soll auch in diesem Jahr ein weiterer vollgepackter Silberling namens Empyrean erscheinen. Der erste Vorbote dazu ist die Single The Love Of God, die am 13.05.2016 veröffentlicht wird.

Und schon kurz danach kann man sich von dem – mit einer Prise mehr Metal & mit einer Prise mehr Elektro angehauchten – Live-Sound von Lord of the Lost überzeugen bei der „M.E.G.A.“-Tour, die die Hamburger im Juni gemeinsam mit Combichrist, Filter und Rabia Sorda durch die verschiedensten Städte Nord- und Mitteleuropas führen wird. Continue reading