CD Review: Hocico – Artificial Extinction

Hocico sind wieder da – mit voller Wucht!

Das mexikanische Urgestein des Aggrotech meldet sich mit ihrem neuen Album Artificial Extinction in gewohnter Power zurück.
So eröffnet der Neuling mit Dark Sunday fulminant und reicht den Staffelstab mit Anlauf und Energie an das Instrumental-Stück El Ballet Mecanico und dem Namensgeber Artifical Extinction weiter.

Die Maschinensounds finden sich weiter krachend bei Shut me down! und Psychonaut. Bei Letzterem lassen es Erk und Racso drauf ankommen und drehen den Speed-Regler hoch. Da zückt nicht nur das Tanzbein, sondern einfach alles vom Scheitel bis zur Sohle.
Damaged ist da vielschichtiger aufgebaut, aber hat trotzdem (oder gerade deshalb?) die düstere Tiefe, die für die beiden Mexikaner so typisch ist. Continue reading

CD Review: Hocico – „Shalom From Hell Aviv – Part 2″

Nach 13 Jahren präsentieren Hocico eine weitere Live-Compilation, die nahtlos an den Erstling Blasphemies in the Holy Land anknüpft. Shalom from Hell Aviv trägt somit also verdient den Zusatz „Blasphemies in the Holy Land Part II“.

Auch hier zeigen sich die beiden Mexikaner wieder von ihrer gewohnt energiegeladenen Seite und tragen ihr gesamtes Können in dieser auf 1.000 Stück limitierten Ausgabe zusammen.

Bereits mit dem Intro Blackout und dem Folge-Track Scars schaffen es Erk Aicrag und Racso Agroyam den Hörer mit auf die musikalische Reise nach Israel zu nehmen und sich zu fühlen, als wäre man mitten im Geschehen.
Geballt geht es weiter und so feuert Erk Songs wie Continue reading