CD Review: Dust In Mind – „From Ashes To Flame“

Seit dem 19. Oktober ist nun das zweite Studioalbum der französischen Metaler Dust in Mind in gut sortierten Plattenläden und Online erhältlich. Und seit dem werden der 5-köpfigen Band die Lobeshymnen nur so um die Ohren gepfeffert. Platz 15 der iTunes Rock Charts und Platz 1 der Austrian iTunes Metal Charts sprechen für sich. Das nennt man zurecht verdienten Erfolg für monatelange kreative Arbeit, Hingabe und Passion!

Nun wird aber ein bisschen mehr ins Detail gespickt, um allen Fans, die From Ashes To Flames bereits in den Händen halten, in ihrer Kaufentscheidung zu bestätigen oder noch zögernden Fans den letzten Ruck zu geben. 😉 Continue reading

Insigth: Dust in Mind kommen mit neuen Album

Achtung, Ohrwurmgefahr! Dust in Mind beweisen, dass Franzosen mehr als nur Baguettes, den Eiffelturm und den Louvre zu bieten haben. 😉

Nämlich eine absolut hören- und sehenswerte Band im Genre des Symphonic Metal! Dust in Mind ist eine 2013 in Straßbourg gegründete Band, mit einer Frau am Mikro und einer 4-Mann starken Band im Rücken. Warum ich das jetzt so betone, dass eine Frau am Mikro steht, hat einen besonderen Grund: In dem Bereichen Metal und Rock, wo die Grenzen fließend sind, gibt es neben Doro Pesch, Evanescence und Arch Enemy nur wenige Bands mit Frontfrauen, die so verdammt gut in ihrem Metier sind. Und seit geraumer Zeit bekommen diese soeben Genannten eine starke und ernstzunehmende Konkurrenz. Frontfrau und Sängerin Jen bewies nicht nur auf der EP was sie aus ihrer Stimme alles rausholen kann, sondern bereits schon auf vergangenen Tourneen durch Europa. Wie zum Beispiel mit Machine Head und Pain.

In einem akzentfreien Englisch zeigt Jen, dass sie ihre Stimme vielfältig einzusetzen weiß; mal mit härteren Tönen, die von schroffen Gitarrenriffs untermalt werden oder ganz sanft und anmutig mit viel Gefühl. Eben eine Stimme, die alle One-Hit-Wonder-Kehlen ganz relaxed in den Schatten stellt.  Continue reading